Sehr geehrter Herr Haase,

mittlerweile ist ein Jahr seit der Hausübergabe vergangen und wir möchten Ihrer Bitte nach einem Referenzschreiben gerne nachkommen. Wir sind erst vor einem halben Jahr aus dem Ausland zurückgekehrt, insofern sind wir mit unserem Schreiben noch gar nicht so spät dran. Aber beginnen wir vorne...

Im Sommer 2013 hatten wir uns entschieden unser Grundsttick in Hohen Neuendorf zu bebauen. Wir lebten damals noch in Südamerika und wollten nach Rückkehr im Jahr 2016 in ein Eigenheim einziehen. Zunächst interessierten wir uns für ein Fertighaus, da uns dieses schlicht als einfachere und schnellere Variante erschien - insbesondere da unsere Baubegleitung sich auf wenige Tage anlässlich von Urlauben in der Heimat konzentrieren würde. Die Beratung von einigen der großen namenhaften Fertighausherstellern war aber oberflächlich und oft geprägt von einer Gleichgültigkeit. Möglicherweise ist die Auftragslage im Moment günstig, so dass eine individuelle Kundenbetreuung dort nicht für nötig erachtet wird.

Ein weiterer Aspekt war, dass wir aufgrund des Bebauungsplans nur 1,5-geschossig bauen durften, uns aber eine sogenannte Stadthausvilla vorschwebte; hier war Kreativität gefragt. Zufällig stießen wir bei einem Urlaub auf Massivhaus Birkenwerder und konnten kurz vor Abreise im September 2013 einen ersten Termin mit Ihrer Verkaufsberaterin vereinbaren. Nach einem sympathischen ersten Austausch hatten wir ein gutes Gefühl und waren uns zu diesem Zeitpunkt bereits sicher, die Fertighausvariante zu verwerfen.

In der Folge sandten wir unsere Wünsche und Vorstellungen per E-Mail an Massivhaus Birkenwerder und vereinbarten Ende 2013 ein Beratungsgespräch per Videotelefonie mit der Verkaufsleiterin und der Kooperationsarchitektin. Eine rundum positive Überraschung! Entwurf, Planung, Kostenschätzung waren exzellent vorbereitet und so entwickelte sich über die Wochen ein Hausbauprojekt mit einer Wohnfläche von über 200 qm, was wir im Osterurlaub erstmalig persönlich besprachen und im August per Unterschrift besiegelten.

Wunschgemäß ging es im April 2015 los und als wir dann im Sommer das erste Mal wieder vor Ort waren, stand der Rohbau und das Dach war gedeckt. Die uns zugeteilte Bauleiterin informierte uns zwar zwischenzeitlich laufend per E-Mail, trotzdem war der erste persönliche Eindruck vom Haus beeindruckend. Alles sah sehr aufgeräumt und gut verarbeitet aus, was unsere bisherigen positiven Erfahrungen nur unterstrich. Ganz unbedarft waren wir natürlich nicht und hatten von der Vertragsüberprüfung bis zur Hausabnahme eine baubegleitende Qualitätskontrolle mit dem Bauherrenschutzbund vereinbart. Seitens des Bauingenieurs vom BSB wurden immer mal wieder auch kleinere Aspekte beanstandet, die aber nahezu ausnahmslos und unkompliziert abgestellt wurden.

Innerhalb der vertraglich vereinbarten Bauzeit haben wir dann im Winter 2015 das Haus übernommen und sind 2016 eingezogen. Insgesamt gab es von der Vertragsunterschrift bis zur Abnahme nur vier persönliche Termine und wir haben eine sonnige Stadtvilla übernommen, an der  es nichts zu beanstanden gibt!

Einen Kritikpunkt möchten wir aber thematisieren. Massivhaus Birkenwerder macht ein Komplettangebot, bei dem sich der Bauherr nicht mehr viel kümmern muss. Die Bemusterung und Auswahl der einzelnen Ausstattungsmerkmale ist dann dem persönlichen Geschmack der Bauherren überlassen. Die Gewerke haben aber zum Zeitpunkt der Bemusterung den Auftrag seitens Massivhaus Birkenwerder bereits erhalten und so können die Bauherren zwar in der Auswahl der Produkte variieren nicht aber beim Anbieter. Manche Gewerke haben dies anscheinend im Hinterkopf und bieten für ergänzende Ausstattungsmerkmale überzogene Preise an. Auch die Angebotserstellung und Kommunikation war bei einzelnen Gewerken unangemessen, insbesondere beim Fliesenleger. Die Bauleiterin hat aber bei Unstimmigkeiten vermittelt und die baulichen Ausführungen der Extraleistungen waren am Ende nicht zu beanstanden.

 

Das war es aber auch gewesen und wir möchten in keinem Fall ein negatives Bild zum Abschluss unseres Referenzschreibens geben. Im Gegenteil; vom Verkauf über die Planung der Architektin, der Baubegleitung durch die Bauleiterin sowie der Hausübergabe durch Sie persönlich war alles eine runde Sache. Ein Hausbauprojekt dieses Umfangs aus der Ferne bedarf Vertrauens auf beiden Seiten; wir wurden nicht enttäuscht.

Herzlichen Dank an Sie und Ihr Team!

Massivhaus Birkenwerder

Mit Vertrauen bauen. Stein auf Stein. Für Generationen.

Impressum

Massivhaus Birkenwerder GmbH
Hauptstraße 125, 16547 Birkenwerder

Tel. +49 3303 / 21 66 - 0
Fax +49 3303 / 21 66 - 11

Handelsregister Neuruppin HRB 6086 OPR
Sitz: Birkenwerder, Geschäftsführer: Andreas Haase

info@massivhaus-birkenwerder.de
www.massivhaus-birkenwerder.de

Disclaimer

Wir, die Firma Massivhaus Birkenwerder GmbH, haben auf dieser Website Hyperlinks bzw. Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten. Die Massivhaus Birkenwerder GmbH distanziert sich insgesamt von allen Inhalten aller auf unserer Website gelinkten Seiten. Wir weisen darauf hin, dass die  Massivhaus Birkenwerder GmbH keine Haftung für Schäden übernimmt, die durch das Herunterladen oder den Einsatz genannter Software entstehen könnten. Diese Erklärung gilt für alle Links und Hyperlinks auf unserer Website. Bitte nutzen Sie die Links nicht, sollte diese Erklärung nicht Ihr uneingeschränktes Einverständnis finden.
 
Wir, die Firma Massivhaus Birkenwerder GmbH, werden nicht in einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teilnehmen und sind dazu auch nicht verpflichtet.